Duschen aus Glas auswählen und einbauen

Duschen aus Glas auswählen und einbauen

Duschen sind für den Wohnbereich sehr wichtig,

denn sie dienen nicht nur der persönlichen Sauberkeit und Hygiene, sondern ermöglichen auch einen Rückzug vom hektischen Alltag.

Dusch aus Glas

Dusch aus Glas

Duschen werden in unterschiedlicher Bauweise angeboten. Unterschieden werden die Einbaudusche, die frei begehbare Duschkabine und die Eckdusche eingeteilt. Besonders beliebt ist die Dusche aus Glas. Je nach persönlicher Vorliebe kann das Glas so gewählt werden, dass die Dusche blickdicht oder durchsichtig ist.

Duschen aus Glas passgenau anfertigen lassen

Duschen müssen genau zum Badezimmer passen, aus diesem Grund muss der Bauherr und Hausbesitzer die Maße genau bestimmen, bevor er im Internet nach der passenden Dusche aus Glas sucht. Am einfachste ist es natürlich einfach eine Duschkabine mit den Standardmaßen zu nehmen. Die normalen Maße für eine Dusche sind 900 x 900 mm. Kleinere Duschen bringen es nur auf 700 x 700 mm, besonders große Duschen haben 1200 x 1200 mm. Von diesen Maßen kann natürlich bei der Auswahl der Duschen individuell abgewichen werden. Wenn der Kunde beim Ausmessen der Dusche feststellt, dass keine der angegebenen Maße passt, dann muss er sich für eine Sonderanfertigung entscheiden.

Beleuchtet Duschen

Beleuchtet Duschen

Je nach Raumeinteilung und Platzangebot wird sich der Kunde für eine bestimmte Form der Dusche entscheiden. Die häufigste Form dürfte wohl die klassische Einbaudusche sein. Diese wird einfach in die Nische eines Raumes montiert.

Sehr beliebt ist eine frei begehbare Dusche. Hier scheint der Grenzbereich zwischen Dusche und übrigen Bad nicht mehr zu existieren. Vor allem für ältere Menschen und Menschen, deren Beweglichkeit eingeschränkt ist, eignet sich diese Duschen. In manchen Fällen existiert nicht einmal eine Glastür, die die Dusche von dem übrigen Bereich des Bades trennt.

Eine Eckdusche wird in eine Ecke montiert und braucht ganz besonders wenig Platz. Die Türe aus Glas ist bei diesen Duschen normalerweise gegenüber der Decke angebracht und besteht aus gebogenen Kreissegmenten.

Die Duschkabine selber montieren

Wer handwerklich geschickt ist, der kann die Dusche auch selber montieren. Wichtig ist dabei, dass die jeweiligen Löcher sehr genau gebort werden, damit die Glasplatten genau eingesetzt werden können. Beim Bohren muss unbedingt darauf geachtet werden, dass ein Fließenborer verwendet wird, da sonst die Fließen zerstört werden könnten. Zunächst werden die Beschläge an der Wand montiert und dann die einzelnen Glasteile daran befestigt. Zuerst die Schrauben nur provisorisch anziehen und erst nachdem kontrolliert wurde, ob auch alles fest sitzt, können die Schrauben endgültig angezogen werden.

Die Reinigung der Glasplatte erfolgt am besten mit einem ganz normalen Glasreiniger. Wer die Dusche schnell streifenfrei sauber bekommen möchte, der benutzt einen Abzieher.

Add Comment

Required fields are marked *. Your email address will not be published.


*